Klara flickenreich

Expertin für traditionelles Patchwork

Traditionelle Patchwork Muster

Gerade Anfänger im Bereich Patchwork stellen mir oft die Frage: was bedeutet denn klassisches oder traditionelles Patchwork? Mit welchem Muster kann ich als Anfänger starten? Wirken traditionelle Muster automatisch auch altmodisch? Lass mich dir einen kleinen Überblick geben, welche dich auf dieser Seite erwartet:

  • Was sind traditionelle Patchwork Muster?
  • Beispiele mit Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • Eigene traditionelle Blöcke entwerfen
  • Traditionell und Klassisch – ist das ein und dasselbe?
  • Vom Block in die Fläche – Mein Kursangebot

Was sind traditionelle Patchwork Muster?

Sampler "Echo 2019" in Rotweiß

Seit einigen Jahrzehnten gibt es die Strömung der Modern Quilter, so dass eine Unterscheidung zum traditionellen Patchwork aufkam. Unter letzterem verstehen wir die Muster, die mit einem bestimmten Namen vor allem aus den USA und anderen Gegenden der Welt zu uns nach Deutschland gekommen sind.

Grundsätzlich gilt: Nähe das, was dir gefällt, denn dann hast du die Freude und Motivation, auch an manch kniffeliger Stelle weiterzumachen! Diese rot-weiße Arbeit nennt man übrigens einen Sampler, da jeder Block in einem anderen Muster gearbeitet ist.


Eine Auswahl traditioneller Patchwork Muster

Hier stelle ich dir einige traditionelle Muster vor. Den Namen des jeweiligen Blocks findest du im Bild.

Sew Along von 6 Köpfe 12 Blöcke

Die hier gezeigten Blöcke entstehen gerade Monat für Monat nach der Anregung von der Gruppe „6Köpfe12Blöcke“. Wenn du Lust hast, einen oder alle Blöcke mitzunähen, so findest du die Anleitungen zum Beispiel auf der Seite von Nadra.


Selber traditionelle Patchwork Muster entwerfen

Oft reicht eine kleine Veränderung des Musters – manchmal sogar nur in der Farbwahl – dass der Block einen neuen Namen bekommt. Manche Blöcke sind zeitgleich in unterschiedlichen Regionen entstanden, so dass es durchaus auch für einen Block mehrere Bezeichnungen gibt. Mit ein bisschen Kreativität kannst also auch du im 21. Jahrhundert aus einem bestehenden Muster ein neues traditionelles entwerfen – und das hat überhaupt nichts mit altmodisch oder altbacken zu tun!


Traditionelles und klassisches Patchwork

In meiner Literaturliste sind dir vielleicht schon die Rubriken Patchwork, Quilten und Applizieren aufgefallen. Während traditionell sich auf die Muster und Blöcke bezieht, so verwende ich gerne „klassisch“ zum Benennen der Patchwork-Technik, bei der die Teile mit Nahtzugabe aneinander genäht werden. Ein Beispiel zur Veranschaulichung: Der oben gezeigte Dresden Plate wurde erst klassisch gepatcht und dann auf den Hintergrund appliziert.

Gequiltet wurden die hier gezeigten Musterblöcke noch gar nicht. Denn Quilten meint im eigentlichen Sinne das Verbinden von mindestens 3 Stofflagen (Vorderseite, Füllung, Rückseite) mit Steppstichen. So unterscheiden wir das im Deutschen – unsere amerikanischen Freunde sagen zu allem einfach gerne quilt.


Vom Block in die Fläche

Wandbild "Offenbarung" 2019

Spannend wird es, wenn man traditionelle Patchwork Muster in die Fläche bringt. Dann entstehen oft erstaunliche Effekte. Auch das Spiel in der Farbgebung kann ein und dasselbe Muster sehr unterschiedlich wirken lassen. Wenn du hierzu mehr erfahren möchtest, dann ist vielleicht mein Kurs „Von der Idee zum eigenen Quilt“ genau das Richtige für dich?!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten